Yoga Nidra

Das Wort „Nidra“ wird aus dem Sanskrit oft mit „Schlaf“ übersetzt. Treffender wäre die Übersetzung „Nicht-Bewusstsein“.

Das wesentliche Element von Yoga Nidra ist, sich vom Außen zu lösen und nach Innen zu gehen – vom Bewussten ins Unterbewusste. Und genau in dem Bereich zu verweilen, der dazwischen liegt.  Der Geist ist gleichzeitig wach und entspannt. Die Wissenschaft nennt das den ‚Alpha-Zustand’ , in dem wir besonders empfänglich sind. Im Alltag erleben wir ihn in den wohligen Sekunden vor dem Einschlafen oder nach dem Aufwachen – dann, wenn wir vollkommen entspannt sind.

Der Aufbau einer Yoga Nidra Sitzung beinhaltet verschiedene angeleitete Stufen (wie z.B. Atemübungen, Kreisen der Wahrnehmung durch den Körper, Fantasiereisen etc.) und dauert  circa 35 bis 40 Minuten. Vorbereitend sorgen leichte Körperübungen dafür, dass emotionale und körperliche Spannungen abgebaut werden und somit eine gute Voraussetzung für die anschließende tiefe Entspannung geschaffen wird.

Yoga Nidra ist für Interessierte mit und ohne Vorkenntnissen geeignet.

Vielleicht interessiert dich auch...